Inneres Erforschen

Die Seele ist ein Ort von ungeheurer Kreativität, Weisheit und innerer Fülle. Alles, was wir uns ersehnen, ist in der Schatzkammer der Seele verborgen. Doch wie oft sind wir im Alltag von der Oberfläche unseres Lebens mit all seinen Verpflichtungen und Ablenkungen vereinnahmt? Welche Räume und welche Zugänge kennen wir, um einen tieferen Kontakt mit unserer Innenwelt zu pflegen?

Seele ist eine mögliche Bezeichnung für das Menschliche in uns – die lebendige Empfindsamkeit, die tief in uns strömt. John Welwood

Ein äußerst wirkungsvoller und direkter Weg, um in eine tiefe Verbindung mit uns selbst zu kommen, ist die Praxis des Inneren Erforschens, welche in der Schule SEELEundSEIN in Kursen gelehrt und praktiziert wird.
Es ist eine Methode der achtsamen Introspektion, bei der wir lernen, in das gegenwärtige Erleben einzutauchen und uns von der Weisheit unserer Seele nach innen führen zu lassen. Was immer uns gerade beschäftigt, findet dadurch innerlich seinen Raum und wird im Prozess des Erforschens transformiert.
So finden wir zu einer neuen inneren Balance und bekommen einen Zugang zur Tiefendimension unserer Seele mit ihren heilsamen essentiellen Potentialen. Denn hier, in der Tiefe unserer Seele, schlummern unsere tiefsten menschlichen Ressourcen: ein unbedingtes Vertrauen, tiefe Verbundenheit, unsere Würde, aber auch unsere Lebendigkeit und Kreativität.

Das Innere Erforschens ist somit eine Selbsthilfemethode, um immer wieder eine tiefe Verbindung mit uns selbst herzustellen und in eine seelische Balance zu kommen.
Achtung: Bei starken psychischen Problemen ist es kein Ersatz für eine professionelle psychotherapeutische Begleitung.

In den regionalen Übungskreisen treffen sich interessierte Menschen (mit und ohne Vorerfahrung), die unter kompetenter Anleitung die Praxis des Inneren Erforschens kennenlernen und regelmäßig praktizieren wollen. Schnuppern ist jederzeit möglich…

Text von Richard Stiegler

Siehe auch das Buch von Richard Stiegler: «Nach innen lauschen»